Das Auge

 

Funktion des Auges

Augen sind die wichtigsten Sinnesorgane des Menschen. Über 80% der Umgebung wird durch sie wahrgenommen. Dabei werden Lichtstrahlen durch die Hornhaut und die Linse des Auges zur Netzhaut, die der Punkt des schärfsten Sehens ist, weitergeleitet und von Rezeptoren in elektrische Impulse umgewandelt. Diese werden anschließend über den Sehnerv an das Gehirn transferiert, wo sie dann wieder zu einem Bild zusammengesetzt werden.

Durch schlechtes Sehen wird die Wahrnehmung der Umwelt negativ beeinträchtigt, wodurch die Lebensqualität erheblich vermindert wird. Sehschwächen beeinträchtigen betroffene Personen in allen Lebenslagen, ob im Beruf, beim Sport, während des Autofahrens oder auch in der Freizeit.

Die refraktive Laserchirurgie stellt eine gute Möglichkeit dar, unterschiedliche Sehfehler zu beheben, damit die Umgebung wieder mit klarer Sicht wahrgenommen werden kann.

Sehschwächen

Es gibt diverse Formen von Sehschwächen. Bei gesunden, einwandfrei funktionierenden Augen sind Hornhaut und Linse exakt auf die Länge des Augapfels abgestimmt. Dagegen ist diese Abstimmung bei Augen mit Sehschwächen ungenau, dadurch wird der Fokuspunkt vor oder hinter die Netzhaut verlagert.

Kurzsichtigkeit (Myopie) und Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Bei Kurzsichtigkeit werden Objekte, die sich weiter entfernt befinden, verschwommen dargestellt. Dieser Effekt resultiert daraus, dass der Augapfel kurzsichtiger Augen zu lang ist, wodurch der Fokuspunkt einfallender Lichtstrahlen bereits vor der Netzhaut liegt. Dagegen ist der Augapfel bei Weitsichtigkeit zu kurz, wodurch der Fokuspunkt einfallender Lichtstrahlen hinter der Netzhaut liegt.

Altersweitsichtigkeit (Presbyopie)

Bei einem Großteil der Menschen tritt im Alter die sogenannte altersbedingte Weitsichtigkeit (Presbyopie) auf, welche normalerweise durch eine Brille korrigiert wird. Diese Fehlsichtigkeit resultiert jedoch nicht aus einer Veränderung der Augapfellänge, sondern durch eine Versteifung der Augenlinse. Dadurch wird die Fähigkeit des Auges, sich abwechselnd auf Ferne und Nähe einzustellen (Akkommodation), vermindert.

Hornhautverkrümmung (Astigmatismus oder Stabsichtigkeit):

Eine Hornhautverkrümmung führt zu einer verzerrten visuellen Wahrnehmung, da die Lichtstrahlen aufgrund der unregelmäßig gekrümmten Hornhautoberfläche in verschiedene Richtungen abgelenkt werden. Daher werden die Lichtstrahlen nicht wie gewöhnlich auf einem Fokuspunkt vereinigt.

 

Kontakt / Angebot
Rückrufservice
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontakt / Angebot

Fordern Sie jetzt Ihr kostenfreies Angebot an. Wir antworten Ihnen innerhalb von 24h.

Name (*)

Vorname (*)

Email (*)

Landesvorwahl

Telefon (*)

Ihre Nachricht